Freitag, 9. November 2012

DIY Bag

Wie versprochen, zeige ich euch diesmal wie man die Do It yourself - Clutch aus dem letzten Post Blue & Grey näht.

Vielleicht kennt ihr das. Ihr habt schon ewig dieses Shirt im Schrank liegen. Kaufgrund war der Print.
Aber irgendwie passt der Schnitt nicht so richtig zu euch oder es ist schon uralt und es ist inzwischen zu klein. Oder, oder...

Hier ein Vorschlag das Problem zu lösen. Die DIY-Clutch aus deinem alten Shirt. Also aus alt mach neu!

Das braucht ihr dazu:

Natürlich besagtes T-shirt.
Füllmaterial wie Watte oder Schaumgummi.
Ein Stoff für das Futter (innerer Taschenbeutel). Ich habe einen dicken Wollstoff benutzt für einen stabilen Taschenbeutel. Ihr könnt auch ein anderen Stoff verwenden. Beachtet dazu den Schritt beim zuschneiden. Alternativ zum Wollstoff kauft euch doch einfach Bastelfilz. Der ist in Supermärkten wie Kaufland zu erhalten sowie in 1€ Märkten wie Pfennigpfeifer oder MäcGeiz.  ;)
Ein Reißverschluss.
Reißverschlüsse sind auch in besagten Supermärkten zu bekommen.
Einen schönen Stoff für die Trageschlaufe.











Vlieseline. Ich habe blaue besorgt. Passend zum dunkelblauen Shirt. Vlieseline ist Einlage mit klebe Partikeln. Das müsst ihr euch vorstellen wie bei Bügelbildern. Sie wird auf die Rückseite vom T-Shirt geklebt. Sucht euch im Stoffhandel eine aus bei der ihr ein gutes Gefühl habt für die Stabilität.








Und so gehts:

 Schneidet euer T-Shirt zu einem Rechteck zu. Denkt daran das ihr 1 cm Nahtzugabe ringsum dazugeben müsst. So ist der Print nachher vollständig zusehen.
 Schneidet euren inneren Taschenbeutel (roter Wollstoff) und das Füllmaterial ebenso zu.
Wenn ihr wie ich für den inneren Taschenbeutel ein Stoff verwendet der sich nicht ausfranst, ist der innere Taschenbeutel ringsum 1 cm kleiner als der äußere Taschenbeutel (T-shirt).
Wenn ihr einen anderen Stoff verwendet, der droht sich auf zufransen, fügt ihr 1 cm dazu. Und zwar an der Seite wo der Reißverschluss eingenäht werden soll.


Das Füllmaterial bzw. die Wattierung ist noch einmal 1 cm kleiner als der innere Taschenbeutel.
Die Vlieseline wird genauso zugeschnitten wie das T-Shirt.
Die Vlieseline wird auf die Rückseite des T-Shirt -Zuschnitts, also auf der Rückseite des Prints, aufgebügelt. Stellt das Bügeleisen auf Cotton ein und drückt es 10 Sekunden auf die Vlieseline. Sie sollte dann am Stoff haften.
Dann könnt ihr den Reißverschluss einnähen.
Messt den Reißverschluss und die Seite in die er eingenäht werden soll aus. Die Differenz teilt ihr durch zwei. Dieses Maß wird an den beiden Enden der Seite zugenäht.
Jetzt könnt ihr den Reißverschluss feststecken wie es auf den Fotos zusehen ist.
Legt die Nahtzugabe 1 cm um und steckt den Reißverschluss zwischen T-Shirt und Futterstoff fest.
Hier seht ihr wie es auf der Seite vom inneren Taschenbeutel aussehen muss.
Näht aber auf der T-Shirt Seite. Auf der Seite wo ihr Näht, ist immer die schönere Nahtseite. ;)
So sieht er fertig eingenäht aus.
Schickt mir ruhig eine Mail wenn ihr noch Fragen dazu habt.

Als nächstes bereitet ihr die Bänder vor für die Schlaufen.
Ihr braucht ein kleines, auf den nächsten Bildern zusehen. Und ein langes, das zum Schluss angebracht wird.
Die kleine ist ca. 5-6 cm lang, die lange ist ca. 30 cm lang und beide sind ca. 4 cm breit.

Faltet die Bänder zur Mitte hin bis keine offenen Kanten mehr zusehen sind, wie auf der kleine Skizze im Foto. Bügelt noch mal drüber um den Stoff so zu fixieren.

Die kleine Schlaufe legt ihr an eine Seite zwischen die T-Shirt- Zuschnitte.
Steckt sie dort fest.










Legt euch die Tasche dann so hin das die T-Shirt-Teile sowie die Futter-Teile aufeinander liegen.
Innenseite liegt außen.
Näht beide Taschenbeutel zu. Beim Futterbeutel lasst ihr aber etwas mehr frei als eine Handbreite.
So wie auf dem Foto.







Jetzt schneidet ihr die Ecken ab. So formen sich die Kanten schöner wenn ihr die Tasche nach außen stülpt.

Krempelt die Tasche durch das Loch das ihr offen gelassen habt um. Jetzt seht ihr auch eure kleine Schlaufe heraus schauen.










Steckt den inneren Taschenbeutel in die Tasche. Voilà! Jetzt seht ihr eure Tasche schon in fertiger Gestalt.
Jetzt stopft ihr noch das Füllmaterial/Wattierung zwischen Futterbeutel und äußeren Taschenbeutel.
Nun kann das Loch im Futterbeutel geschlossen werden. Näht das Loch einfach per Hand zu.
 So. Das Futter habt ihr nun auch fertig.
Jetzt kommen wir zum Schluss.
Bei dem langen Bändchen werden die Enden auch 1 cm eingeschlagen, damit sie sich nicht auftrennen können.
Die Trageschlaufe wird, nach dem falten, abgesteppt. Das heißt ihr näht knappkantig über das Bändchen drüber damit es sich nicht mehr auffalten kann.
So sollte das Bändchen für die Trageschlaufe dann aussehen.
Ihr zieht dann einfach das Bändchen durch die kleine Schlaufe. Alternativ könnt ihr auch als Zwischenelement ein Schlüsselring einziehen. Dann ist die Trageschlaufe etwas beweglicher.
Die Enden werden dann zusammen genäht.
Fertig!














Ich hoffe ihr habt Spaß an der Anleitung. Wenn es noch Fragen gibt schreibt mir einfach. Ich glaube ich mache das nächste Mal ein Video. Das geht schneller und man kann besser erklären. ;)
Also dann, frohes Schaffen!

Kommentare: